Bezeichnung für die Arbeitsgruppen, in denen Bürgergutachten erarbeitet werden (im übertragenen Sinne auch für das ganze Verfahren verwendet).

Es geht dabei nicht nur um Planung. Mit der Zelle ist eine Arbeitsgruppe (von ca. 25 Personen) gemeint, die mehrere Tage lang am Bürgergutachten mitwirkt.

Das Verfahren ist ursprünglich von Prof. Dr. Peter C. Dienel (1923–2006) erfunden worden und wird seit etwa 1972 erfolgreich angewandt, verfeinert und fortentwickelt. Ein Hauptaugenmerk liegt auf der Betreuung durch eine unabhängige Institution und auf der abschließenden Auswertung in Form eines Berichtes.

Das Verfahren ist beschrieben hier (anklicken) und in den entsprechenden Kapiteln aller einzelnen Bürgergutachten.

 

Literatur (Auswahl):

Peter C. Dienel: Demokratisch, praktisch, gut. Merkmale, Wirkungen und Perspektiven von Bürgergutachten und Planungszellen. Bonn 2009

Peter C. Dienel: Die Planungszelle. Der Bürger als Chance. Wiesbaden, 5. Auflage 2002

Horst Bongardt: Die Planungszelle in Theorie und Anwendung. Stuttgart 1999 (vergriffen)

 

Siehe auch:

Bürgergutachten