DURCHGEFÜHRTE PROJEKTE

VIKTUALIENMARKT

Der Viktualienmarkt in München ist laut Umfrage der beliebteste Ort in der bayerischen Landeshauptstadt. Er gilt als teilweise sanierungsbedürftig. Ein Zukunftskonzept Münchner Viktualienmarkt wird den Sanierungsbedarf genau analysieren…

WEITERLESEN

FREIHAM

Ein neuer Landschaftspark entsteht aus 60 Hektar Ackerland an der Münchner westlichen Stadtgrenze: Der neue Stadtteil Freiham wird Heimat für über zwanzigtausend Menschen.

WEITERLESEN

INTERNATIONAL

Das »Europäische Bürgergutachten zur Zukunft der ländlichen Räume« entstand im Rahmen der Europäischen Bürgerbeteiligungs-Initiative (European Citizens Panel Initiative). Die gfb ist daran dreifach beteiligt: Sie betreute

WEITERLESEN

KUNSTAREAL MÜNCHEN

Die Landeshauptstadt München hat ein Bürgergutachten zum Kunstareal München: Kunst, Kultur, Wissen in Auftrag gegeben.Im Zufallsverfahren ausgewählte Münchnerinnen und Münchner sowie Menschen aus der Region haben im September 2013 ihre…

WEITERLESEN

UNSER BAYERN-CHANCEN FÜR ALLE

Das Bürgergutachten Unser Bayern – Chancen für alle entstand im Auftrag der Bayerischen Staatskanzlei. Es wurde am 4. Juni 2008 von den Bürgerinnen und Bürgern, die an ihm mitgearbeitet haben, dem Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein übergeben.

WEITERLESEN

VERBRAUCHERSCHUTZ IN BAYERN

Zum ersten Mal hat eine Landesregierung das Instrument des Bürgergutachtens eingesetzt, um von den Bürgern Leitlinien und Grundsätze für ihre künftige Politik erarbeiten zu lassen. Der neue Bayerische Staatsminister für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz…

WEITERLESEN

HUCKELRIEDE – UNSERE ZUKUNFT

Aus den Händen der Bürgergutachter haben Bremens Sozialsenatorin Ingelore Rosenkötter und Bausenator Dr. Reinhard Loske das Bürgergutachten Huckelriede – Unsere Zukunft entgegengenommen. Die feierliche Übergabe fand…

WEITERLESEN

BÜRGERGUTACHTEN FÜR GESUNDHEIT

Das Bürgergutachten für Gesundheit ist von über 400 bayerischen Bürgerinnen und Bürgern in den Jahren 2003 und 2004 erarbeitet worden. Auftraggeber war das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz.

WEITERLESEN