Informationen zu den meisten aktuellen Projekten finden Sie bei den Neuigkeiten. Hier eine Auswahl von größeren Bürgergutachten:

 

Bürgergutachten zum Kunstareal München

 

Bürgergutachten Unser Bayern – Chancen für alle

Im Auftrag der Bayerischen Staatskanzlei entstand dieses Bürgergutachten, mit dem sich erstmals überhaupt eine Landesregierung bei der Entwicklung der übergeordneten Ziele ihrer Politik für die nächsten Jahre von Bürgerinnen und Bürgern beraten ließ, die im Zufallsverfahren ausgewählt worden sind.

Mehr dazu unter Neuigkeiten.

 

***

 

undefined

Europäisches Bürgergutachten zur Zukunft der ländlichen Räume
(European Citizens Panel Initiative)

Acht Regionen in Europa, etliche Stiftungen und die EU-Kommission haben gemeinsam ein erstes europäisches Bürgergutachten in Auftrag gegeben. In zwei Stufen haben Bürgerinnen und Bürger zuerst in den Regionen ihre Analysen und Vorstellungen zur Gegenwart und Zukunft ihrer ländlichen Räume erarbeitet und dann gemeinsam in Brüssel an übergreifenden und gegenseitigen Empfehlungen für «den» ländlichen Raum in Europa gearbeitet und diese präsentiert.

Für den deutschsprachigen Raum war die gfb unabhängige Durchführungsträgerin und Projektpartnerin. Sie arbeitete außerdem mit an der Gestaltung des Gesamtvorhabens.

Die gfb hat zwei regionale Projekte der europäischen Initiative betreut und war an der Konzipierung und Moderation der europäischen Stufe beteiligt. Das Europäische Bürgergutachten finden Sie hier.

 

Bürgergutachten zur Zukunft der ländlichen Räume im Kanton St. Gallen (Schweiz)

Bürgerinnen und Bürger aus dem oberen Toggenburg und dem Neckertal haben Ende Oktober 2006  im Toggenburg in viertägiger intensiver Arbeit ihre Vorschläge und Ideen für die Zukunft ihrer Region und der ländlichen Räume des Kantons insgesamt entwickelt. Zwei Arbeitsgruppen mit insgesamt 57 Teilnehmenden haben parallel daran gearbeitet.

Auftraggeber ist das Amt für Raumentwicklung im Baudepartement (Bauministerium) des Kantons St. Gallen.

Das Ergebnis liegt seit dem 9. März 2007 vor, Sie finden es in der Rubrik »Zum Herunterladen« (klicken Sie hier).

 

Bürgergutachten zur Zukunft der ländlichen Räume im Freistaat Bayern (Deutschland)

In Bayern haben Bürgerinnen und Bürger der Landkreise Wunsiedel im Fichtelgebirge (Oberfranken) und Landshut sowie der Stadt Landshut (Niederbayern) am regionalen Bürgergutachten gearbeitet. Die regionalen Arbeitstagungen haben im November 2006 stattgefunden.

Auftraggeber ist das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Abteilung Landesplanung.

Das bayerische Bürgergutachten wurde am 2. Oktober 2007 von den Bürgern an Staatsminister Erwin Huber übergeben. Sie finden es auch hier zum Herunterladen.

 

*** 

 

Erhebung zu Erfahrungen mit und Einstellungen zu Bürgerbeteiligungsverfahren

Im Auftrag von vier japanischen Universitäten hat die gfb Anfang 2007 eine Umfrage durchgeführt. Ziel war es herauszufinden, welche Eigenschaften ein Bürgerbeteiligungsverfahren wie das Bürgergutachten haben muss, damit es als fair und sinnvoll empfunden wird und was die Bürger davon denken, die nicht teilgenommen haben. Es wurden dazu alle ehemaligen Teilnehmenden des Bürgergutachtens für Gesundheit und eine große Zahl von nicht teilgenommen habenden Bürgerinnen und Bürgern aus den gleichen Regionen befragt.

Das Vorhaben ist Teil eines größeren Projekts, das im Auftrag des japanischen Umweltministeriums und mit Unterstützung der staatlichen japanischen Forschungsstiftung die Möglichkeiten für eine bessere Beteiligung von Bürgern an politischen Prozessen in Japan ausloten soll.

In Japan sind in den letzten Jahren einige kleinere Bürgergutachten (nach abgewandeltem Verfahren) entstanden.

Gesellschaft für Bürgergutachten
Logo: gfb